· 

Inge Bell als Hauptrednerin für TERRE DES FEMMES e.V. zur Solidaritätsaktion "Adelante Mujeres!", München


Inge Bell, Foto: Stefan Baumgarth
Inge Bell, Foto: Stefan Baumgarth

Im Vorfeld des Internationalen Tags gegen Gewalt an Mädchen und Frauen war ich in München am 20.11.2021 als Hauptrednerin eingeladen zur Solidaritätsaktion "Adelante Mujeres! Der Widerstand ist weiblich" an prominentem Platz vor der Staatsoper München - mit Musik, Performances und Kunst.

 

Ich habe gesprochen über die Errungenschaften zum Schutz von Mädchen und Frauen der letzten 25 Jahre in Deutschland:

 

* 1997 Vergewaltigung in der Ehe wird strafbar

 

* 2002 Gewaltschutzgesetz "Wer schlägt, der geht"

 

* 2011 Zwangsverheiratung wird Straftatsbestand

 

* 2013 Weibliche Genitalverstümmelung wird Straftatsbestand

 

* 2016 Sexualstrafrechtsreform "Nein heißt Nein"!

 

* 2017 Kinderehen und Frühehen werden strafbar

 

Und ich habe über das große Versagen der deutschen Politik gesprochen besonders bei diesen beiden Punkten:

 

* Prostitution und Mädchenhandel - Deutschland ist zum "Bordell Europas" geworden und zu einem Paradies für Menschenhändler

 

* Femizid - Frauenmord. In anderen Ländern ein Straftatbestand, in Deutschland noch nicht.

 

Mut ist stärker.